Spitzelei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSpit-ze-lei (computergeneriert)
Wortzerlegungspitzeln1-ei

Thesaurus

Synonymgruppe
(das) Ausschnüffeln · (das) Ausspionieren · (das) Ausspähen · Ausspähung · ↗Bespitzelung · ↗Lauschangriff · ↗Schnüffelei · ↗Spionage · Spitzelei
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Denunziation weltweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spitzelei‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Liegt die perfide Spitzelei schon so lange zurück, dass man sich nicht mehr für sie interessieren muss?
Süddeutsche Zeitung, 24.08.2004
Fast 100.000 Männer wurden bis Ende der sechziger Jahre polizeilich registriert; staatliche Überwachung und nachbarliche Spitzelei liefen Hand in Hand.
Die Zeit, 26.10.2009, Nr. 43
Aber von einem Nachlassen der Spitzelei könne keinerlei Rede sein.
Der Tagesspiegel, 02.08.1999
Die schmutzigen Spuren der Spitzelei - fast zwei Jahre hat Volksmusik-Königin Carmen Nebel (46) nach dem Lesen ihrer Stasi-Akten gebraucht, um darüber sprechen zu können.
Bild, 22.12.2003
Dabei sei ihm die politische Einordnung des Ministeriums klar, d.h. er betrachtet die Aufgaben nicht als Spitzelei oder Aushorchen.
Die Welt, 08.12.2005
Zitationshilfe
„Spitzelei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spitzelei>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spitzeldienst
Spitzelbericht
Spitzel
Spitze
spitzdachig
spitzeln
spitzen
spitzen-
Spitzenamt
Spitzenapplikation