Spionageorganisation

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSpi-ona-ge-or-ga-ni-sa-ti-on · Spio-na-ge-or-ga-ni-sa-ti-on
WortzerlegungSpionageOrganisation
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch Spionageapparat

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agent Geheimdienst geheim

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spionageorganisation‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Leiter dieser Spionageorganisation ist der ehemalige faschistische General Gehlen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Der Artikel hat den klaren Zweck, deutsche Agenten der alliierten Spionageorganisationen vor den deutschen Behörden zu schützen.
Die Zeit, 22.05.1952, Nr. 21
Bei diesem Dokument handelt es sich darum, daß damals eine sehr weite Spionageorganisation, glaube ich, entdeckt worden war in Frankreich.
o. A.: Siebenundneunzigster Tag. Dienstag, 2. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 8649
In Wahrheit war die Rote Kapelle keine reine Spionageorganisation, sie gehörte zu den Widerstandsgruppen im Dritten Reich.
Die Welt, 05.10.2002
In Paris wurde, wie bereits berichtet, von der Polizei eine weitverzweigte Spionageorganisation entdeckt, in die Amerikaner, Rumänen, Polen, Russen und auch einige Franzosen verwickelt sind.
Pariser Tageblatt, 21.12.1933
Zitationshilfe
„Spionageorganisation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spionageorganisation>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spionagenetz
Spionageflugzeug
Spionageflug
Spionagefilm
Spionagefall
Spionageprozess
Spionagering
Spionageroman
Spionagesoftware
Spionagetätigkeit