Spindelpresse, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSpin-del-pres-se (computergeneriert)
WortzerlegungSpindelPresse1
eWDG, 1976

Bedeutung

Technik Presse, deren Stempel durch eine Spindel bewegt wird
Beispiel:
zum Schneiden, Stanzen und Prägen werden Spindelpressen benutzt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bald kamen handgetriebene kleine Spindelpressen auf, oder man presste die Farbpasten mit archimedischen Schrauben ein.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.2002
Da diese Schutzeinrichtungen einen größeren Bauaufwand bedingen, werden sie in erster Linie an großen Spindelpressen verwendet.
Dannemann, E. u. a.: Grundlagen der Werkzeugmaschinen zum Umformen. In: Lange, Kurt (Hg.) Lehrbuch der Umformtechnik, Bd. 1, Berlin u. a.: Springer 1972, S. 433
Fruchtrohsäfte werden durch ein kaltes Preßverfahren aus den anfallenden Früchten gewonnen, wobei neben Spindelpressen der Kleinbetriebe mehr und mehr hydraulische Pressen Verwendung finden.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 99
Einen Aufschwung brachte die Barockzeit, als auf Medaillen die damals in vielen Münzstätten anzutreffende Spindelpresse zusammen mit reizvollen allegorischen Figuren und sinnigen Sprüchen abgebildet sind.
Süddeutsche Zeitung, 11.04.1994
Zitationshilfe
„Spindelpresse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spindelpresse>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spindelöl
Spindelhals
spindelförmig
spindeldürr
Spindelbaum
Spindeltreppe
Spindkontrolle
Spinell
Spinett
Spinflip