Spinat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spinat(e)s · Nominativ Plural: Spinate
Aussprache
WorttrennungSpi-nat (computergeneriert)
HerkunftPersisch
Wortbildung mit ›Spinat‹ als Erstglied: ↗Spinatwachtel  ·  mit ›Spinat‹ als Letztglied: ↗Sommerspinat · ↗Winterspinat
eWDG, 1976

Bedeutung

Gemüsepflanze, deren grüne längliche und saftige Blätter besonders wegen ihres Eisengehalts als wertvolles Nahrungsmittel verwendet werden
Beispiele:
Spinat pflücken
Spiegeleier mit Spinat
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spinat m. Der Name des besonders im Iran beheimateten und durch die Araber nach Europa (islamisches Spanien, 11. Jh.) vermittelten Gemüses mhd. spināt (14. Jh.) ist wie mnd. spinās(i)e, mnl. spinage, spinagie, spinaetse, nl. spinazie, engl. spinach, älter spinage entlehnt (vielleicht teilweise über mlat. spinac(h)ia, spinac(h)ium) aus einem während der Kreuzzüge von Italien nach Nordfrankreich vordringenden roman. Typus afrz. espinache, espinage, ital. espinace ‘Spinat’, dessen Grundlage arab. isfināǧ bildet, eine Variante von arab. asfānāḫ, isfānāḫ, das auf pers. aspanāḫ, ispanāḫ, auch aspanāǧ, asfināǧ ‘Spinat’ beruht. Die iberoroman. Formen port. espinafre, span. espinaca, katalan. espinac und aus dem Katalan. übernommenes aprov. spinarch, espinarc, das nach Nordfrankreich ausstrahlt und dort afrz. espinarde, espinart, mfrz. espinard, frz. épinard ergibt, gehen dagegen auf vulgärarab. isbināḫ zurück; vgl. FEW 19, 11 f. und 210. Im roman. Bereich hat möglicherweise (wegen der spitzen Blätter der Pflanze?) Anlehnung an lat. spīna ‘Dorn’ stattgefunden.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Blattgemüse Blumenkohl Broccoli Brokkoli Champignon Eisengehalt Erbse Feldsalat Fischstäbchen Gorgonzola Grünkohl Karotte Kohlrabi Kopfsalat Lakritz Mangold Möhre Parmesan Petersilie Radieschen Ravioli Rhabarber Ricotta Rosenkohl Schafskäse Schwarzwurzel Spiegelei Wirsing blanchiert gedünstet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spinat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn die Pasta fertig gekocht ist, mische ich den Spinat unter.
Der Tagesspiegel, 15.08.2004
Der Spinat ist rahmig, sahnig, sämig, also auch ganz gut.
Bild, 11.01.2001
Der Spinat geht schon auf, den ich vor kurzem gesät habe.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 25.08.1944, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Es kann noch 14 Tage dauern, bis man Spinat kochen kann.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 08.04.1942, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Wenn alles geschmolzen ist und der Spinat zu kochen anfängt, läßt du ihn unter Rühren noch 1 Minute kochen.
Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 207
Zitationshilfe
„Spinat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spinat>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spinar
Spinalparalyse
Spinalnerv
Spinaliom
Spinalganglion
Spinatblatt
spinatgrün
Spinatwachtel
Spinatwächter
Spind