Spielstein, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSpiel-stein (computergeneriert)
WortzerlegungspielenStein
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

kleiner, flacher Gegenstand, mit dem man bestimmte (Brett)spiele spielt

Thesaurus

Synonymgruppe
Chip · ↗Jeton · ↗Spielfigur · ↗Spielgeld · Spielstein · ↗Stein · ↗Token
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brett

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spielstein‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Spielsteine haben sie zuletzt vielleicht mehr vom Spiel als selbst der gute Spieler.
Die Zeit, 19.08.2004, Nr. 35
Es spielen vier Spieler mit einem Set von 144 einseitig gravierten Spielsteinen.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.2002
Manchmal legt einem das Schicksal den strategischen Spielstein in die Hände, der eine entscheidende Fusion ermöglicht oder sie verhindert.
Der Tagesspiegel, 02.12.2000
Das Ziel dieser Spiele ist es, alle Spielsteine nacheinander vom Spielfeld abzuräumen, wobei nur gleichzeitig freiliegende Paare von Steinen aus dem Spiel genommen werden dürfen.
C't, 1996, Nr. 5
In den Siedlungen wurden steinerne Hacken und Mahlsteine für den nur wenig ausgeprägten Bodenbau, Ahlen und »Spielsteine« gefunden (Wirbelknochen mit abgearbeiteten Seitenflächen).
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 6305
Zitationshilfe
„Spielstein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spielstein>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spielstätte
Spielstärke
spielstark
Spielstand
Spielsituation
Spielstraße
Spielstunde
Spielsucht
spielsüchtig
Spielsystem