Spielort, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Spielort(e)s · Nominativ Plural: Spielorte
WorttrennungSpiel-ort (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abreise Anstoßzeit Berlinale Festival Fußball-WM Fußball-Weltmeisterschaft Fußballweltmeisterschaft Spielort Stadium Theatertreffen Vergabe Vorrund WM Weltmeisterschaft alternativ angestammt ausgefallen bewerben feststehen geeignet ideal jeweilig neutral ukrainisch ungewöhnlich verstreut verteilt wechselnd zentral zwölf

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spielort‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Welche deutschen Städte werden endgültig Spielort - und wer fällt raus?
Bild, 11.04.2002
Die Fifa wird im Jahr 2003 zehn bis zwölf Spielorte auswählen.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.2000
Nun ist das Theater der Welt alle vier Jahre an wechselnden Spielorten vorgesehen.
F., E.-E.: Theater der Welt. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Wie kommt es überhaupt, daß Sie sich stets an jenen französischen Spielorten aufgehalten haben?
Friedländer, Hugo: Der König der Spieler Rudolf Stallmann und Genossen auf der Anklagebank. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 3731
Bei der Weltmeisterschaft 1974 zogen die Holländer mit Frauen und Bräuten durch die Spielorte.
Beckenbauer, Franz: Einer wie ich, München: Wilhelm Heyne Verlag 1977, S. 101
Zitationshilfe
„Spielort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spielort>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spieloper
Spielmusik
Spielmünze
Spielmöglichkeit
Spielminute
Spielothek
Spielpädagogik
Spielpartner
Spielpause
Spielpfeife