Spielhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Spielhauses · Nominativ Plural: Spielhäuser
WorttrennungSpiel-haus (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abenteuerspielplatz Aktion Aktionsprogramm Areal Garten Gelände Holz Leiterin Neubau Rutsche Sandkasten Schaukel Spielaktion Spielplatz Westkreuz anbauen bauen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spielhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bürger wünschen sich mehrheitlich ein neues Spielhaus für Kinder.
Süddeutsche Zeitung, 03.12.2001
Nicht selten setzen die Händler in den heimlich betriebenen Spielhäusern der Stadt Einsätze von mehr als 10000 Bath, das sind 1000 Mark.
Die Zeit, 24.10.1980, Nr. 44
In Frankreich gab es in früheren Jahren in fast allen größeren Städten privilegierte Spielhäuser.
Friedländer, Hugo: Der Klub der Harmlosen. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 28226
Auf dem Weg hatte er noch ein Spielhaus als Geburtstagsgeschenk für seinen kleinen Bruder gekauft.
Bild, 19.12.2002
Er telefonierte dann noch an die Polizei die Adresse des Spielhauses.
Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 63
Zitationshilfe
„Spielhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spielhaus>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spielhandlung
Spielhalle
Spielhälfte
Spielhahn
Spielgruppe
Spielhölle
Spielhöschen
Spielhose
spielig
Spieljahr