Spendenaufkommen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Spendenaufkommens · Nominativ Plural: Spendenaufkommen
WorttrennungSpen-den-auf-kom-men
WortzerlegungSpende-aufkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einbruch Mitgliedsbeitrag Rückgang Zweck belaufen betragen gering gesamt hoch jährlich privat rückläufig sinkend stagnieren verzeichnen zurückgehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spendenaufkommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Spendenaufkommen des Clubs steigert sich auf sagenhafte 8 Millionen Euro.
Bild, 10.11.2005
Alle drei Gruppen profitieren daneben von dem unerwartet hohen Spendenaufkommen.
Die Welt, 04.08.2003
Fast ein Drittel unseres Spendenaufkommens beziehen wir aus diesem Abend.
Der Tagesspiegel, 07.11.2000
Dank der Unterstützung der Leser beläuft sich das Spendenaufkommen bereits auf über anderthalb Millionen Mark.
Die Zeit, 22.08.1997, Nr. 35
Das prozentual höchste Spendenaufkommen im Vergleich zu den Mitgliedsbeiträgen entfiel auf die Grünen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]
Zitationshilfe
„Spendenaufkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spendenaufkommen>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spendenaktion
Spendenaffäre
spenden
Spende
Spendabilität
Spendenaufruf
Spendenbereitschaft
Spendenbescheinigung
Spendengala
Spendengeld