Spekulationsfrist, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Spekulationsfrist · Nominativ Plural: Spekulationsfristen
WorttrennungSpe-ku-la-ti-ons-frist (computergeneriert)
WortzerlegungSpekulationFrist

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ablauf Aktiengewinn Aktienverkauf Auslaufen Grundstücksverkauf Immobilie Immobiliengeschäft Immobilienverkauf Kursgewinn Verfünffachung Verkaufsgewinn Verlängerung Veräußerung Veräußerungsgewinn Wegfall Wertpapier Wertpapiergeschäft ablaufen beachten besteuern einjährig sechsmonatig verfünffachen verlängern verlängert versteuern verstreichen zehnjährig zweijährig zwölfmonatig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Spekulationsfrist‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gewinne bleiben wie bisher nach Ablauf der einjährigen Spekulationsfrist steuerfrei.
Die Zeit, 09.09.2008, Nr. 34
Mit dem Zeitpunkt des Tauschs beginnt eine neue Spekulationsfrist von zwölf Monaten.
Der Tagesspiegel, 16.09.2004
Denn diese sind erst nach der Spekulationsfrist von einem Jahr steuerfrei.
Die Welt, 06.09.2004
Dort verlängert sich die Spekulationsfrist gar von zwei auf zehn Jahre!
Bild, 08.04.1999
Sie bekräftigten die Absicht, die Spekulationsfrist von sechs Monaten auf ein Jahr zu verdoppeln.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.1998
Zitationshilfe
„Spekulationsfrist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Spekulationsfrist>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spekulationsfieber
Spekulationsblase
Spekulation
Spekulantin
Spekulant
Spekulationsgeschäft
Spekulationsgewinn
Spekulationsobjekt
Spekulationspapier
Spekulationssteuer