Speisezettel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSpei-se-zet-tel
WortzerlegungSpeise1Zettel1
eWDG, 1976

Bedeutung

Küchenzettel
Beispiele:
der tägliche, wöchentliche Speisezettel
den Speisezettel durch neue Gerichte bereichern

Thesaurus

Synonymgruppe
Karte · ↗Menü · ↗Speisekarte · ↗Speisenkarte · Speisezettel
Unterbegriffe
  • Eiskarte  ●  Coupekarte  schweiz.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwechslung Bereicherung Ergänzung bereichern eintönig streichen täglich verbannen verschwinden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speisezettel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist ein gewagtes Unterfangen, den Speisezettel jeder Art anzugeben.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 47
Man hängt sich heute keinen moralischen Speisezettel mehr an die Wand.
Tucholsky, Kurt: Was soll mit den Zehn Geboten geschehen? In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1929]
Für viele klingt Soja exotisch - dabei haben Sojaprodukte auch bei uns längst ihren festen Platz auf dem Speisezettel.
Bild, 08.12.2000
Durch eine genaue Planung muß der tägliche Speisezettel auf diese Summe eingestellt werden.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 36
Es folgte das Mahl im Hause mit noch längerem Speisezettel als bei Levedag.
Witkowski, Georg: Von Menschen und Büchern, Erinnerungen 1863-1933. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 4840
Zitationshilfe
„Speisezettel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Speisezettel>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speisewürze
Speisewirtschaft
Speisewasser
Speisewagen
Speiseverbot
Speisezimmer
Speisezwiebel
Speiskobalt
Speisung
Speitäubling