Speisewagen, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSpei-se-wa-gen
WortzerlegungSpeise1Wagen
eWDG, 1976

Bedeutung

zur Verpflegung der Fahrgäste während der Fahrt in D-Zügen eingesetzter Wagen mit kleiner Küche und Speiseraum
Beispiele:
im Speisewagen frühstücken, (zu Mittag, Abend) essen
dieser Zug führt einen Speisewagen

Thesaurus

Synonymgruppe
Bordrestaurant · Speisewagen · Zugrestaurant

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschaffung Abteil Aussichtswagen Bar Barwagen Bistro Bundesbahn Essen Fahrgast Fahrt Fernzug Frühstück Kaffee Kellner Küche Mahlzeit Mitropa Reichsbahn Reisende Schlafwagen Service Waggon Zug abschaffen aufsuchen elegant essen frühstücken mitführen servieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speisewagen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch im Zug ist sie schon mal hingeschlagen, auf dem Weg zum Speisewagen.
Die Zeit, 14.09.2007, Nr. 38
Die Speisewagen bleiben nun doch erhalten, gab die Bahn außerdem bekannt.
Die Welt, 11.09.2003
Es ist ebenso geschmacklos, im Speisewagen wie im öffentlichen Restaurant ohne Hut zu erscheinen.
Eichler, Lillian: So oder so? In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 17802
Zu bestimmten Zeiten wird hier nämlich - daher der Name "Speisewagen" - gegessen!
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 460
Nicht in allen Zügen gibt es Speisewagen, fast immer aber eine Getränkeverkaufsstelle.
Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 248
Zitationshilfe
„Speisewagen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Speisewagen>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speiseverbot
Speisetäubling
Speisestärke
Speiseservice
Speiseschrank
Speisewasser
Speisewirtschaft
Speisewürze
Speisezettel
Speisezimmer