Speisefisch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Speisefisch(e)s · Nominativ Plural: Speisefische
Aussprache
WorttrennungSpei-se-fisch
WortzerlegungSpeise1Fisch
Wahrig und ZDL, 2019

Bedeutung

Fisch, der zum Verzehr geeignet ist
Synonym zu Nutzfisch
Beispiele:
Speisefische unterscheidet man auf Grund ihres Lebensraums nach Süßwasserfischen und Seefischen. [Die Frische Küche, 01.12.2014, aufgerufen am 26.03.2019]
Nach Angaben des World Wildlife Fund for Nature (WWF) stammt heute fast jeder zweite Speisefisch aus der Aufzucht in Farmen. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.2017]
Der Hering ist ein etwa 30 bis 40 cm großer Salzwasserfisch und gehört zu den wichtigsten Speisefischen auf der Welt. [Stockfisch (Kabeljau getrocknet):, 04.03.2015, aufgerufen am 26.03.2019]
Wichtige Arten wie der Blauflossenthunfisch im Mittelmeer stehen am Rande des Kollaps, weil die Fischerei in unverantwortlicher Weise die Bestände wichtiger Speisefische dezimiert. [Der Standard, 13.04.2011]
Rund 700 Tonnen der Speisefische [Karpfen] (je 5 Pfund schwer) haben die Binnenfischer aus ihren Teichen geholt. [Bild, 29.11.2000]
Neben dem Zander gehört der Aal zu den wichtigsten einheimischen Speisefischen. [Berliner Zeitung, 16.07.1998]
Kollokation:
mit Adjektivattribut: ein beliebter, begehrter, wertvoller, wichtiger Speisefisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aal Bestand Tonne begehrt beliebt wertvoll

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speisefisch‹.

Zitationshilfe
„Speisefisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Speisefisch>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speisefett
Speisefarbe
Speiseerbse
Speiseeis
Speisedunst
Speisefolge
Speisegaststätte
Speisehalle
Speisehaus
Speisekammer