Speerwurf, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Speerwurf(e)s · Nominativ Plural: Speerwürfe
WorttrennungSpeer-wurf (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Leichtathletik
a)
das Speerwerfen
b)
einzelner Wurf beim Speerwerfen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Diskuswurf Disziplin Kugelstoßen Meter Olympiasiegerin Stabhochsprung Weitsprung Weltmeister hinterlistig siegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Speerwurf‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich wird beim Speerwurf noch eine weitere Frage immer akuter.
Die Zeit, 09.06.1961, Nr. 24
Zum Speerwurf wurde er noch ausgerufen, danach hörte man nichts mehr von ihm.
Süddeutsche Zeitung, 03.09.1996
Das Werfen damit ist ungefährlich und erlaubt eine vollwertige Bewegungsschulung des Speerwurfes.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 115
Zu seinem Bedauern kann er sich aber hier nicht lange aufhalten, denn es droht Gefahr von den Pfeilschüssen und Speerwürfen der "räuberischen Kurden".
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 71
Schlagballweitwurf, Schleuderballwurf, Speerwurf, Diskuswurf, Kugelwurf, Kugelstoß und Steinstoß fallen unter dieses Kapitel.
Hinzelmann, Else: Leichtathletik. In: Ins Leben hinaus, Stuttgart: Union Dt. Verl.-Ges. 1931, S. 166
Zitationshilfe
„Speerwurf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Speerwurf>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Speerwerfer
Speerwerfen
Speerspitze
Speerschleuder
Speerschaft
speiben
Speiche
Speichel
Speichelabsonderung
Speicheldrüse