Souffleur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Souffleurs · Nominativ Plural: Souffleure
Aussprache
WorttrennungSouf-fleur · Souff-leur
HerkunftFranzösisch
Wortbildung mit ›Souffleur‹ als Erstglied: ↗Souffleurkasten
eWDG, 1976

Bedeutung

Mitglied eines Theaters, das während einer Vorstellung im Souffleurkasten sitzt, um Schauspielern, falls sie steckenbleiben, den Text der Rolle flüsternd vorzusprechen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

soufflieren · Souffleur · Souffleuse
soufflieren Vb. ‘Schauspielern den Rollentext vorsagen, zuflüstern’, entlehnt (18. Jh.) aus frz. souffler ‘blasen, pusten, schnaufen, vorsagen, zuflüstern’, afrz. sofler ‘(an-, aus)blasen’, dem lat. sufflāre ‘an-, aufblasen’ (vgl. lat. flāre ‘blasen, wehen’ und s. ↗sub-) voraufgeht. Souffleur m. (18. Jh.), frz. souffleur. In der 2. Hälfte des 19. Jhs. entsteht (offensichtlich im Dt. und Frz. gleichzeitig und voneinander unabhängig) die feminine Form Souffleuse f. frz. souffleuse. Diese Bildung bleibt im Frz. selten, wird im Dt. dagegen ein geläufiger Ausdruck.

Thesaurus

Synonymgruppe
Einflüsterer · Zuflüsterer  ●  Souffleur  männl. · ↗Souffleuse  weibl.
Synonymgruppe
Vorsager  ●  Souffleur  geh., franz., ironisch, fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dirigent Regisseur Schauspieler stumm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Souffleur‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man könnte das Buch lesen als das Werk eines Souffleurs des zwanzigsten Jahrhunderts.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.2000
Auch die dürfte den „Stand der Technik“ schlechterdings nicht anders erfahren können als über ihre wissenschaftlichen Souffleure.
Die Zeit, 20.10.1989, Nr. 43
Die Tonbänder weisen mich, als wir sie später abhören, als den Souffleur des Vaters aus.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 188
Es ist doch nicht die Aufgabe des Schriftstellers, nichts als ein Echo zu sein, jedenfalls muß es ihn mehr reizen, wenigstens als Souffleur zu fungieren.
Stettenheim, Julius: Der moderne Knigge. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1902], S. 9926
Doch muß der Souffleur seine Sache verstehen und leise und rechtzeitig einspringen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 21780
Zitationshilfe
„Souffleur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Souffleur>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soufflee
Soufflé
Souchong
Souche
Soubrette
Souffleurkasten
Souffleuse
soufflieren
Souflaki
Soul