Sorgerecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSor-ge-recht
WortzerlegungSorgeRecht
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
das Sorgerecht der Eltern
der Mutter, dem Vater das Sorgerecht zusprechen, übertragen, zuerkennen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Adoptivsohn Aufenthaltsbestimmungsrecht Elternteil Entziehung Entzug Ex-Frau Familiengericht Kind Regelfall Scheidung Sechsjährige Sohn Sorgepflicht Tochter Umgangsrecht Unterhalt Unterhaltsrecht Unterhaltszahlung aberkennen alleinig beantragen einklagen elterlich entziehen erstreiten gemeinsam geteilt streiten zurückerhalten zusprechen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sorgerecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir waren nicht verheiratet, seine Mutter hat das alleinige Sorgerecht.
Bild, 23.08.2005
Verheiratete Paare haben automatisch das Sorgerecht für die gemeinsamen Kinder.
Der Tagesspiegel, 19.10.2000
Nach geltendem Recht übt das Sorgerecht für nichteheliche Kinder allein die Mutter aus.
o. A. [pra]: Nichteheliche Kinder. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Das Sorgerecht für die Person des minderjährigen Kindes steht beiden Eltern zu; bei Meinungsverschiedenheit entscheidet der Vater.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 294
Das Bundesverfassungsgericht hat mit seiner Entscheidung ein gemeinsames Sorgerecht von Vater und Mutter auch dann ermöglicht, wenn die Eltern nicht miteinander verheiratet sind.
o. A. [wor]: Nichteheliche Lebensgemeinschaft. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1991]
Zitationshilfe
„Sorgerecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sorgerecht>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sorgepflicht
sorgenvoll
sorgenumwölkt
Sorgenstuhl
Sorgenstirn
Sorgfalt
sorgfältig
Sorgfältigkeit
Sorgfaltspflicht
Sorgho