Sonntagsschuh, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSonn-tags-schuh (computergeneriert)
Wortzerlegungsonntags-Schuh

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er zog dem Kind die hellen Hosen, den schönen Pullover, die weißen Socken und die Sonntagsschuhe an.
Widmer, Urs: Das Buch des Vaters, Zürich: Diogenes 2004, S. 119
Aber er macht was her mit seinem schwarzen Panzer, der glänzt wie frisch polierte Sonntagsschuhe.
Die Zeit, 14.03.2011, Nr. 11
Otto Haseloff springt, flinkfüßiger, als man es einem Siebzigjährigen zutrauen möchte, über einen Graben und kratzt sich mit einem Stock den Modder von den Sonntagsschuhen.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 177
Sie tritt, in einer Art Offiziersledermantel, mit Sonntagshut und Sonntagsschuhen, den Sonntagsregenschirm als Racheschwert in der Rechten, als Zeugin auf.
Die Zeit, 13.11.1958, Nr. 46
Zitationshilfe
„Sonntagsschuh“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sonntagsschuh>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sonntagssachen
Sonntagsruhe
Sonntagsrückfahrkarte
Sonntagsredner
Sonntagsrede
Sonntagsschule
Sonntagsschuß
Sonntagsspaziergang
Sonntagsspaziergänger
Sonntagsstaat