Sommerweide, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSom-mer-wei-de (computergeneriert)
WortzerlegungSommerWeide2
eWDG, 1976

Bedeutung

Weide für das Vieh im Sommer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ende Juli dann zieht er zu seiner Sommerweide nach Garching, dort lammen die Tiere, jeden Tag kommen zehn, fünfzehn Lämmer.
Süddeutsche Zeitung, 18.05.2002
Außerdem bekommen wir im Winter nicht dieses scheußliche Kraftfutter, sondern leckeres Heu von unserer Sommerweide.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.1995
Dort oben sind die Sommerweiden der Rentiere, dort ziehen sie hin, wenn die Stechmückenplage im Wald nicht mehr zu ertragen ist.
Die Zeit, 05.09.1986, Nr. 37
Im Oktober wird der Viehabtrieb von den Sommerweiden gefeiert, Gäste willkommen.
Bild, 10.09.1999
Frieda gehört in den Stall von Franz Hofer, einem von insgesamt acht Bauern, die ihre Tiere auf die gemeinsame Sommerweide geschickt hatten.
Der Tagesspiegel, 24.08.2003
Zitationshilfe
„Sommerweide“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sommerweide>, abgerufen am 25.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sommerweg
Sommerwäsche
Sommervormittag
Sommerurlaub
Sommeruniversität
Sommerweizen
Sommerwetter
Sommerwind
Sommerwohnung
Sommerwurz