Sommerdeich

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSom-mer-deich (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

auf dem Vorland eines Deiches errichteter zweiter, niedrigerer Deich bes. zum Schutz landwirtschaftlicher Nutzflächen gegen die niedrigeren Sturmtiden in den Sommermonaten

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem Alten Sommerdeich in Finkenwerder montierten sie 500 Kreuze aus Aluminium.
Die Welt, 14.06.2005
Die Bundeswehr hat inzwischen einen Sommerdeich am alten Oderlauf so weit aufgeschüttet, daß er als Notdeich dienen könnte.
Süddeutsche Zeitung, 28.07.1997
Sommerdeiche sollen aufgelassen oder zurückgebaut und Stauraum für das Hochwasser im Hinterland angelegt werden.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.1995
Darnach arbeitete ich zunächst mehrere Wochen beim Bau eines Sommerdeiches, der zum Schutz eines Stückes Vorland am Außenkoog errichtet wurde.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Die Bremer Heimstätte liegt in unmittelbarer Nähe der Weser im Überflutungsgebiet und ist nur durch einen vorgelagerten Sommerdeich geschützt.
Die Zeit, 06.12.2013 (online)
Zitationshilfe
„Sommerdeich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sommerdeich>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sommerdamm
Sommerbräune
Sommerbluse
Sommerblume
Sommerbiwak
Sommerdepression
Sommerdinkel
Sommereiche
Sommerendivie
Sommerengagement