Sommerblume

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSom-mer-blu-me
WortzerlegungSommerBlume
eWDG, 1976

Bedeutung

Blume, die im Sommer blüht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beet Rose Staude Wiese bepflanzen blühen bunt einjährig pflanzen schmücken

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sommerblume‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andererseits gehörten die leuchtend blauen Sommerblumen zu jedem bäuerlichen Fest.
Der Tagesspiegel, 27.07.2002
Ein weiterer Band mit Sommerblumen befindet sich in einer amerikanischen Bibliothek, die anderen Bände sind verschollen.
Die Welt, 11.01.2000
Dazwischen oder auch zusätzlich werden vielleicht noch einige einjährige Sommerblumen Platz finden.
Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 419
Auf kleinstem Raum lassen sich neben den Sommerblumen auch Kleinstauden verwenden.
Reinhardt Höhn, Blumen für den Balkon: Berlin: VEB Deutscher Landwirtschaftsverlag 1976, S. 85
In den Bauerngärten umher war eine blühende, schwellende Fülle von Sonne und Sommerblumen.
Flex, Walter: Der Wanderer zwischen beiden Welten, München: C.H. Beck [1933] [1917], S. 69
Zitationshilfe
„Sommerblume“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sommerblume>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sommerbiwak
Sommerbau
Sommerball
Sommerbahn
Sommerbad
Sommerbluse
Sommerbräune
Sommerdamm
Sommerdeich
Sommerdepression