Soforthilfe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSo-fort-hil-fe (computergeneriert)
WortzerlegungsofortHilfe
eWDG, 1976

Bedeutung

sofortige, sofort gewährte Hilfeleistung
Beispiele:
ärztliche Soforthilfe
Als Soforthilfe für die Erdbebenopfer hat die jugoslawische Regierung eine Milliarde Dinar bereitgestellt [Tageszeitung1963]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auszahlung Bundesmittel Erdbebenopfer Flutopfer Gesundheitsbereich Hauptamt Hochwasseropfer Höhe Kommune Lastenausgleich Obdachlose Verfügung Wiederaufbau angekündigt anlaufen aufstocken auszahlen bereitstellen beschlossen bewilligen finanziell freigeben gewährt humanitär unbürokratisch verdreifachen versprochen zugesagt zusagen überweisen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Soforthilfe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bisher hat der Bund Soforthilfen von rund 100 Millionen Euro zugesagt.
Die Zeit, 13.06.2013 (online)
Die UNO hat fast die gesamten 977 Millionen Dollar für die Soforthilfe erhalten, die sie eingefordert hatte.
Die Welt, 04.03.2005
Regierungen weltweit sagten mehr als 100 Millionen Euro Soforthilfe zu.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.2004
Auch die Deutsche Bahn AG stellte eine Million Mark Soforthilfe bereit.
Der Tagesspiegel, 03.06.1998
Es bestand Einvernehmen, daß humanitäre Soforthilfe in erster Linie von den dafür zuständigen Organisationen erbracht wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Zitationshilfe
„Soforthilfe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Soforthilfe>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soforteinsatz
Sofortbildkamera
Sofortbild
Sofortbehandlung
Sofortbedarf
sofortig
Sofortkauf
Sofortkredit
Sofortmaßnahme
Sofortprogramm