Soßenbinder, der

Alternative SchreibungSaucenbinder
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Soßenbinders · Nominativ Plural: Soßenbinder
WorttrennungSo-ßen-bin-der ● Sau-cen-bin-der
WortzerlegungSoßeBinder
Rechtschreibregeln§ 20 (2)
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutung

pulverfömiges Bindemittel auf der Basis von Speisestärke für das Andicken von Soßen beim Kochen
Beispiele:
Zum Schluss binden Sie die Soße noch mit einem dunklen Soßenbinder ab. [Deutsches Kochbuch, 29.12.2015, aufgerufen am 15.02.2017]
Je nach Farbe [der Soße] kann heller oder dunkler Soßenbinder genutzt werden um die Soße anzudicken. [Die Soße ist zu dünn – erste Hilfe für deine Soße ·, 16.05.2010, aufgerufen am 15.02.2017]
Das [die Sauce einkochen zu lasssen] ist die elegante Art, eine Sauce zu binden, ganz ohne Mehl oder Soßenbinder. [Die Zeit, 03.08.2009, Nr. 31]
Wenn das Gemüse gar ist, muss ich die Brühe (einen halben Liter) […] noch mit etwas weißem Saucenbinder andicken. [Der Tagesspiegel, 23.05.2004]
Sahne einrühren und die Soße mit dunklem Soßenbinder oder angerührter Speisestärke binden. [Frankfurter Rundschau, 04.12.1997]
Zitationshilfe
„Soßenbinder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Soßenbinder>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Soße
Sospiro
sospirante
sospirando
soso
Soßenfleck
Soßenlöffel
Sostenuto
sotan
sotanerweise