Sklavenschiff

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSkla-ven-schiff (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit den verschleppten Schwarzafrikanern waren sie vor Jahrhunderten auf Sklavenschiffen in die Neue Welt gelangt.
Die Welt, 05.04.2003
Und du bist nichts anderes als ein weiterer unbedeutender Bestandteil dieses Sklavenschiffes!
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 1008
Die afrikanischen Götter kamen in den Bäuchen der Sklavenschiffe an.
Süddeutsche Zeitung, 08.09.1995
Und so stehen sie am Strand, von dem die Sklavenschiffe losfuhren, und hängen ihren Gedanken nach.
Der Tagesspiegel, 21.12.2004
Lincoln zieht in Richmond ein, vergessen das Sklavenschiff, ewig das Brandmal ins Fleisch gesengt, Afrika, verlorene Erde, das Dickicht der Wälder, Stimme einer Negerin.
Koeppen, Wolfgang: Tauben im Gras. In: ders., Drei Romane, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1972 [1951], S. 20
Zitationshilfe
„Sklavenschiff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sklavenschiff>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sklavenmoral
Sklavenmarkt
Sklavenleben
Sklavenkrieg
Sklavenjoch
Sklaventum
Sklaverei
Sklavin
sklavisch
Sklera