Skalierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Skalierung · Nominativ Plural: Skalierungen
Aussprache
WorttrennungSka-lie-rung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Rotation ausgeschaltet eingeschaltet interpretieren logarithmisch mehrdimensional multidimensional

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Skalierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Programm ermittelt zunächst die Skalierung für eine nahezu bildschirmfüllende Darstellung.
C't, 1994, Nr. 2
Man kann sie auch unterbrechen oder völlig separat mit unterschiedlichen Skalierungen versehen.
C't, 1993, Nr. 3
Nicht selten stehen bei der Verwendung des Begriffes »Skalierung« auch Gesichtspunkte des wissenschaftlichen und kommerziellen Prestiges im Vordergrund.
Ahrens, Hans Joachim: Messung und Skalierung. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 24403
Die Schleife ist für die Korrektur und Skalierung einfacher Aktionen zuständig.
Blickhan, Reinhard: Motorische Systeme bei Vertebraten. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 203
Mit der Skalierung kann die Größenordnung von Atomunfällen eingeordnet werden.
Die Zeit, 18.03.2011 (online)
Zitationshilfe
„Skalierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Skalierung>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
skalieren
Skalierbarkeit
skalierbar
Skalenzeiger
Skalenwert
Skalp
Skalpell
skalpieren
Skalpierung
Skandal