Sitzbein

WorttrennungSitz-bein (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Anatomie hinterer Teil des Hüftbeins als knöcherne Grundlage des Gesäßes

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Sitzbein  ●  Os ischii  fachspr., lat.
Oberbegriffe
  • Becken  ●  Pelvis  fachspr.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht störte sie die vom Sitzbein ausgehenden Schmerzen mehr, als sie wahr haben wollte.
Süddeutsche Zeitung, 29.05.2001
Das äußere Bein ist bis zur Fußspitze völlig gestreckt, das Sitzbein stark gewinkelt.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 210
Die Siebenkampf-Weltmeisterin aus Wattenscheid gab den Wettkampf in Führung liegend vor dem abschließenden 800-m-Lauf wegen Beschwerden am Sitzbein auf.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1999
Die EM-Dritte aus Mannheim laboriert an einer Sehnenreizung am Sitzbein, wegen der sie am Freitag schon auf den Endlauf beim Sportfest in Düsseldorf verzichtet hatte.
Die Zeit, 12.02.2011 (online)
Doch waren als altertümliches Merkmal die Beckenknochen in der Pfanne noch nicht verwachsen und die Scham- und Sitzbeine vorn nicht in einer Symphyse vereinigt.
Reinhardt, Ludwig: Vom Nebelfleck zum Menschen, München: Reinhardt 1909, S. 466
Zitationshilfe
„Sitzbein“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sitzbein>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sitzbank
Sitzbadewanne
Sitzbad
Sitzbacke
Sitz
Sitzblockade
Sitzbrett
Sitzbrille
Sitzbuckel
Sitzecke