Sinnentstellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sinnentstellung · Nominativ Plural: Sinnentstellungen
WorttrennungSinn-ent-stel-lung
WortzerlegungSinnEntstellung

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
(brachiales) Wortspiel · Sinnentstellung · Sinnverfälschung · ↗Verballhornung  ●  Annominatio  fachspr., rhetorisch · ↗Annomination  fachspr., rhetorisch · Paranomasie  fachspr., rhetorisch · ↗Paronomasie  fachspr., rhetorisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schriftsteller, die gegen die Neuregelung der Schulorthographie protestiert haben, taten es meist mit dem Argument, jede orthographische Veränderung wäre eine "Sinnentstellung".
Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47
Schriftsteller und Verlage sind vielfach bei alten Schreibweisen geblieben, weil sie Sinnentstellungen in der Literatur fürchten
Süddeutsche Zeitung, 17.07.2004
Zitationshilfe
„Sinnentstellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sinnentstellung>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
sinnentstellend
sinnentsprechend
Sinnentrug
Sinnentleerung
sinnentleert
Sinnenwelt
Sinnenwesen
sinnerfüllt
Sinnerfüllung
Sinnergänzung