Silberstück, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSil-ber-stück (computergeneriert)
WortzerlegungSilberStück
eWDG, 1976

Bedeutung

veraltet Münze mit bestimmtem Silbergehalt, Silbermünze
Beispiele:
ein großes, kleines, blankes, rundes Silberstück
die harten Silberstücke klimperten in seiner Tasche

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich konnte nicht einfach das Silberstück verlängern, sonst hätten die Proportionen nicht gestimmt.
Süddeutsche Zeitung, 19.09.2001
So hatten zwei Jungens aus einem Kupfergroschen ein Silberstück gefälscht und das mußten sie mit dieser Prügel büßen.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 20265
Obwohl die Silberausfuhr verboten ist, müssen die zur Münzunion gehörenden Länder die französischen Silberstücke aufnehmen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 06.03.1920
Die dreißig Silberstücke, die Judas für den Verrat an Jesus erhielt, wirken wie ein präzises Detail.
Die Welt, 19.04.2003
Der Betrag wird im geschlossenen Couvert überreicht, wenn irgend angängig in Gold oder Papier oder doch wenigstens in großen Silberstücken; Kleingeld zu geben ist unschicklich.
Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14742
Zitationshilfe
„Silberstück“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Silberstück>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Silberstrich
Silberstreifen
Silberstreif
Silbersträhne
Silberstoff
Silbertablett
Silbertanne
Silberton
Silbertresse
silbervergoldet