Sicht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sicht · Nominativ Plural: Sichten
Aussprache
Wortbildung mit ›Sicht‹ als Erstglied: ↗Sichtagitation · ↗Sichtbehinderung · ↗Sichtbeton · ↗Sichtblende · ↗Sichteinlage · ↗Sichtflug · ↗Sichtgrenze · ↗Sichtguthaben · ↗Sichtkartei · ↗Sichtkonto · ↗Sichtlochkarte · ↗Sichtmöglichkeit · ↗Sichtverhältnis · ↗Sichtvermerk · ↗Sichtwechsel · ↗Sichtweise · ↗Sichtweite · ↗Sichtwerbung · ↗sichtig
 ·  mit ›Sicht‹ als Letztglied: ↗Außensicht · ↗Bodensicht · ↗Erdsicht · ↗Fernsicht · ↗Fliegersicht · ↗Gesamtsicht · ↗Hellsicht · ↗Innensicht · ↗Klarsicht · ↗Kundensicht · ↗Nachtsicht · ↗Problemsicht · ↗Rundsicht · ↗Rundumsicht · ↗Rücksicht · ↗Scharfsicht · ↗Unternehmenssicht · ↗Weltsicht
 ·  mit ›Sicht‹ als Grundform: ↗besichtigen  ·  formal verwandt mit: ↗Zuversicht
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
nur im Singular
durch Lichtverhältnisse, Witterungsverhältnisse gegebene Möglichkeit, in der Ferne etw. zu sehen (und zu erkennen)
Beispiele:
eine gute, klare Sicht
heute haben wir schlechte, keine Sicht
eine Sicht von nur vierzig Metern
die Sicht bessert, verschlechtert sich
übertragen
Beispiele:
jmd. hat Pläne auf weite Sicht (= Pläne, die weit in die Zukunft reichen)
etw. auf lange Sicht planen
auf kurze Sicht lässt sich das nicht ändern
er fürchtet, die klare Sicht über das Ganze (= den Überblick) zu verlieren
Möglichkeit, in Richtung auf etw. zu blicken
Beispiele:
eine dichte Hecke versperrt den Vorübergehenden die Sicht
ein großer dicker Mann verstellte, nahm ihr die Sicht in den Saal
Möglichkeit, gesehen zu werden
Beispiel:
sie waren (durch das Gebüsch) gut gegen Sicht gedeckt
2.
Sichtweite
Beispiele:
in Sicht liegen, bleiben
in Sicht kommen, sein (= auftauchen, sichtbar werden)
der Dampfer, das Flugzeug kam in Sicht
kein Mensch war in Sicht
Seemannssprache Land in Sicht!
außer Sicht sein, geraten
Flugwesen der Pilot flog auf Sicht (= im Sichtflug)
sie segelten in Sicht der Küste (= an der Küste entlang)
übertragen
Beispiel:
endlich ist das Ende der Arbeit in Sicht
3.
Betrachtungsweise, Aspekt, Blickwinkel
Beispiele:
in jüngster Zeit hat sich eine neue Sicht des Problems herausgebildet
ich möchte aus meiner Sicht folgendes ergänzen ...
etw. aus ärztlicher Sicht, aus der Sicht des Arztes beurteilen
die Darstellung der Romantik aus philosophischer Sicht
in historischer Sicht, der Sicht des Historikers stellt sich diese Epoche anders dar
4.
Bankwesen
Beispiel:
[Vermerk auf Sichtwechseln, der diese bei Vorlage zur Bezahlung fällig macht:] auf, bei Sicht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sicht · sichtbar · sichtig · durchsichtig · kurzsichtig · umsichtig · weitsichtig · sichtlich · sichten1 · besichtigen · Besichtigung
Sicht f. ‘Fähigkeit zu sehen, Sehweite, Ausblick’, auch ‘Betrachtungsweise’, ahd. (9. Jh.), mhd. siht ‘das Sehen, Ansehen, Anblick’, mnd. mnl. sicht, nl. zicht, aengl. -siht, sihþ, engl. sight sind westgerm. Abstraktbildungen (germ. *sihwti-) zu dem unter ↗sehen (s. d.) behandelten Verb. Als Übersetzung von ital. a vista begegnen in der mnd. Handelssprache der Hanse Wendungen wie na gesichtes myns weselbreyffs (‘nach Vorlage meines Wechsels’) betalen (15. Jh.), (Wechsel) up sichtt (bezahlen), 8 dage nae sichtte der handtt schryfft (16. Jh.), dann auch im Hd. nach Sicht des Wechselbrieffs (16. Jh.). Daraus entwickelt sich im 17. Jh. die Bedeutung ‘Laufzeit (eines Wechsels)’, und es entsteht formelhaftes auf lange, auf kurze Sicht ‘für lange, für kurze Zeit’ (17. Jh.). In der Seemannssprache gilt mnd. sicht m. für ‘Sehweite’; es geht in diesem Sinne im 19. Jh. in die Literatursprache ein, vgl. in, außer, ohne Sicht (ohne erkennbares Genus, aber als Fem. aufgefaßt). S. ↗Gesicht; für -sicht in Abstraktbildungen zu Verbalkomposita (An-, Aufsicht usw.) s. ↗sehen. sichtbar Adj. ‘was zu sehen ist’ (16. Jh.). sichtig Adj. ‘hell, klar’ vom Wetter (um 1800 aus der nd. Seemannssprache); vgl. ahd. gisihtīg (um 1000), mhd. sihtec, sihtic, nhd. (bis ins 17. Jh.) sichtig ‘sichtbar, wahrnehmbar, deutlich’; heute nur noch in Zusammensetzungen wie durchsichtig Adj. ‘so beschaffen, daß man hindurchsehen kann’, übertragen ‘zart, blaß, leicht durchschaubar’, ahd. thuruhsihtīg (um 1000), mhd. durchsihtec; kurzsichtig Adj. ‘Sehschärfe nur für die Nähe besitzend, nicht vorausdenkend’ (18. Jh.); umsichtig Adj. ‘bedachtsam, überlegt’, mhd. umbesihtic; weitsichtig Adj. ‘weit sichtbar, weitblickend’ (16. Jh.), ‘Sehschärfe nur für die Ferne besitzend’ (18. Jh.). sichtlich Adj. ‘offenkundig, deutlich’, mhd. sihtlich ‘was gesehen werden kann, sichtbar, leibhaftig’. sichten1 Vb. ‘erblicken’ (19. Jh.), Übernahme aus der nd. Seemannssprache. besichtigen Vb. ‘in Augenschein nehmen, genau ansehen’ (15. Jh.), älter besichten (Anfang 15. Jh.); Besichtigung f. ‘das genaue Ansehen, Inspizieren’ (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Anschauungsweise · ↗Ansicht · ↗Aspekt · ↗Blickrichtung · ↗Blickwinkel · ↗Perspektive · Sicht · Sichtfeld · ↗Sichtweise · ↗Standpunkt
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Sehkegel · Sehpyramide
Synonymgruppe
Anblick · ↗Ansicht · ↗Ausblick · ↗Aussicht · ↗Blick · Sicht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besserung Ding Einigung Lösung behindern charttechnisch darlegen darstellen deutsch erscheinen frei fundamental heutig klar kurz lang medizinisch mittel scheinen schildern schlecht sportlich subjektiv technisch versperren verstellen westlich wissenschaftlich ökologisch ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sicht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber der Zeitpunkt ist aus meiner Sicht verrauscht, der ist weg, der hätte so vor eineinhalb Jahren sein müssen.
Die Zeit, 31.08.2013 (online)
Was spricht denn aus Ihrer Sicht gegen eine Große Koalition?
Der Spiegel, 16.02.1987
Dank der Hilfe der katholischen Kirche ist jetzt ein Ziel in Sicht.
konkret, 1982
Auf lange Sicht geben manche Fachleute einem anderen System größere Chancen.
o. A. [fl.]: Bildplatte. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1975]
Wir kommen nun zum Schluß unserer Darstellung medizinischer Probleme aus familienärztlicher Sicht.
Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 206
Zitationshilfe
„Sicht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sicht>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sichler
sicherwirkend
Sicherungsverwahrung
Sicherungsverwahrte
Sicherungsübereignung
Sichtachse
Sichtagitation
sichtbar
Sichtbarkeit
sichtbarlich