Sicherheitslücke, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sicherheitslücke · Nominativ Plural: Sicherheitslücken
WorttrennungSi-cher-heits-lü-cke

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausnutzen Bekanntwerden Betriebssystem Browser Computerprogramm Computersystem Luftfracht Microsoft-Programm SIM-Karte Schließen Server Software Web-Browser Windows-Betriebssystem XP aufdecken aufgedeckt aufspüren ausnutzen beheben eklatant entdeckt gravierend klaffen klaffend potentiell potenziell schließen schwerwiegend stopfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sicherheitslücke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber vorher wollte ich meine Chefs auf die Sicherheitslücken hinweisen.
Bild, 05.11.2005
Im geltenden Recht gebe es Sicherheitslücken, die dringend geschlossen werden müssten, betonte Merk.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.2004
Inzwischen sind diese Sicherheitslücken gestopft - für die seit ihrem Bekanntwerden ausgelieferte Geräte.
C't, 2001, Nr. 21
Die peinliche Sicherheitslücke taucht zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt auf.
Die Zeit, 19.11.2001, Nr. 47
Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion haben wir besorgniserregende Sicherheitslücken in der Kontrolle von gefährlichen Waffen und Nuklearmaterial.
Der Spiegel, 27.03.1995
Zitationshilfe
„Sicherheitslücke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sicherheitslücke>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sicherheitsloch
Sicherheitsleistung
Sicherheitslampe
Sicherheitslage
Sicherheitskreis
Sicherheitsmangel
Sicherheitsmaßnahme
Sicherheitsmaßregel
Sicherheitsmerkmal
Sicherheitsminister