Sexualität, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Sexualität · Nominativ Plural: Sexualitäten · wird meist im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungSe-xu-ali-tät · Se-xua-li-tät (computergeneriert)
HerkunftLatein
Grundformsexual
Wortbildung mit ›Sexualität‹ als Letztglied: ↗Asexualität · ↗Bisexualität · ↗Frühsexualität · ↗Heterosexualität · ↗Homosexualität · ↗Hypersexualität · ↗Intersexualität · ↗Pädosexualität · ↗Transsexualität
eWDG, 1976

Bedeutung

Gesamtheit der aus dem Geschlechtstrieb sich ergebenden Äußerungen und Verhaltensweisen
Beispiele:
ein Mensch mit starker, wenig entwickelter Sexualität
der Rückgang der Sexualität im Alter
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sex · Sex-Appeal · sexual · sexuell · Sexualität · sexy · Sexus
Sex m. ‘(natürliches) Geschlecht’, besonders ‘(dargestellte) Sexualität, sexuelle Betätigung, geschlechtliche Anziehungskraft’, Übernahme (20. Jh.) von gleichbed. engl. sex, eigentlich ‘Zugehörigkeit zum männlichen oder weiblichen Geschlecht’, entlehnt aus afrz. sexe bzw. direkt aus diesem zugrundeliegendem lat. sexus ‘das männliche und weibliche Geschlecht’, einer wohl aus einem alten Dual zu einem o-Stamm (*sexo-) oder einem es/os-Stamm (dessen erstarrter Nominativ Sing. das indeklinable lat. secus ‘Geschlecht’ ist) ‘die beiden Geschlechter, die beiden Teile, Hälften’ hervorgegangenen Bildung zu lat. secāre ‘schneiden, trennen, unterscheiden’. Seit der 2. Hälfte des 20. Jhs. gilt Sex durch amerik.-engl. Einfluß besonders für ‘das Nurgeschlechtliche, die geschlechtliche Anziehungskraft, Ausstrahlung, Betätigung, Potenz’ und löst damit im Dt. früher belegtes Sex-Appeal m. ‘starke geschlechtliche Anziehungskraft (besonders der Frau), erotische Ausstrahlung, Charme’ (1. Viertel 20. Jh.) ab, nach amerik.-engl. sexappeal, vgl. engl. appeal ‘Gefallen, Anklang, Anziehungskraft, Reiz’, letztlich wie ↗Appell (s. d.) auf lat. appellāre zurückgehend. sexual Adj. ‘geschlechtlich, auf das Geschlecht bezogen’ (18. Jh.), von spätlat. sexuālis ‘zum Geschlecht gehörig’; meist als Bestimmungswort in Komposita, vgl. Sexualsystem, -trieb (18. Jh.), -krankheit (19. Jh.), -leben (20. Jh.). sexuell Adj. ‘das Geschlecht betreffend, auf die Sexualität bezogen, erotisch’, Entlehnung (18. Jh.) von frz. sexuel, nach spätlat. sexuālis (s. oben). Sexualität f. ‘Geschlechtlichkeit, Gesamtheit des Geschlechtslebens und seiner Erscheinungen, Geschlechtstrieb’ (Anfang 19. Jh.), gebildet zu sexual (s. oben). sexy Adj. (indeklinabel) ‘geschlechtsbetont, körperlich anziehend, erregend, erotisch attraktiv’ (Mitte 20. Jh.), engl. sexy, Adjektivableitung von engl. sex (s. oben). Sexus m. ‘(natürliches) Geschlecht, (der Fortpflanzung und Arterhaltung dienender) Geschlechtstrieb’, meist fachsprachlich (Anfang 18. Jh., häufiger im 20. Jh.), lat. sexus ‘das männliche und weibliche Geschlecht’ (s. oben).

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Geschlechtsleben · ↗Liebesleben · Sexualität  ●  ↗Geschlechtlichkeit  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aids Ausleben Erotik Fortpflanzung Körperlichkeit Liebe Nacktheit Partnerschaft Sinnlichkeit Spielart Verhütung Zärtlichkeit ausgelebt ausleben befreit erfüllt erwachend frühkindlich gelebt genital gleichgeschlechtlich infantil kindlich menschlich männlich selbstbestimmt unterdrückt verdrängt verklemmt weiblich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Sexualität‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihnen ist die Integration der Sexualität in ihr Leben mißlungen.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 203
Die einzige Form der Sexualität, die praktiziert wird, ist die Vereinigung mit der Musik.
Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 159
Im Fernsehen ist Sexualität dagegen vielleicht eher eine Frage der Ästhetik.
Der Tagesspiegel, 10.10.2000
Mit Sexualität habe das erst in zweiter Linie zu tun.
Süddeutsche Zeitung, 05.09.2000
Jahrelang war mein Kopf mit verquasten Bildern von Sexualität verklebt.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 98
Zitationshilfe
„Sexualität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Sexualität>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sexualisierung
sexualisieren
Sexualhygiene
Sexualhormon
Sexualforschung
Sexualkontakt
Sexualkriminalität
Sexualkunde
Sexualleben
Sexuallockstoff