Selbsttötung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Selbsttötung · Nominativ Plural: Selbsttötungen
Aussprache
WorttrennungSelbst-tö-tung
Wortzerlegungselbst1Tötung
DWDS-Verweisartikel, 2019

Bedeutung

Beispiele:
Bei der ärztlich assistierten Selbsttötung ist es gut, wenn der Staat in einer so individuellen und mit Not behafteten Situation den Raum für Gewissensentscheidungen offen lässt. [Rechtsdepesche, 20.10.2016, aufgerufen am 16.09.2018]
Der Deutsche Ethikrat hat sich im Grundsatz gegen ärztlich assistierte Selbsttötung ausgesprochen, die Beihilfe zum Suizid. [Die Zeit, 19.12.2014, Nr. 51]
Die ersten Ermittlungen deuten nach Angaben der Polizei auf eine Selbsttötung mit Tabletten hin. [Der Tagesspiegel, 30.04.2005]
Die Selbsttötung eines Berliner Polizisten und die folgenden Mobbing-Vorwürfe gegen die Polizei beschäftigt jetzt die Justiz. [Bild, 23.12.2000]
In Rußland hat die Zahl der Selbsttötungen im vergangenen Jahr stark zugenommen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.03.1993]
In Japan entwickelten sich ritualisierte, gesellschaftlich akzeptierte Formen der Selbsttötung. [Wetzel, Helmut: Suizid. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000, S. 3434. Zitiert nach: Wetzel, Helmut: Suizid. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch der Psychologie, Weinheim u. a.: Beltz 1980.]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: assistierte, begleitete, versuchte Selbsttötung
in Präpositionalgruppe/-objekt: Beihilfe, Hilfe zur Selbsttötung; das Motiv, die Ursache für die, der Gedanke an Selbsttötung

Thesaurus

Synonymgruppe
Selbstmord · Selbsttötung · Tod durch eigene Hand  ●  ↗Freitod  verhüllend · ↗Harakiri  japanisch · ↗Suizid  fachspr., Hauptform
Unterbegriffe
  • Bahnsuizid · Eisenbahnsuizid · Schienensuizid
  • Mitnahmesuizid · erweiterter Selbstmord · erweiterter Suizid
  • Beihilfe zur Selbsttötung · assistierter Suizid
  • (auf dem) Werther-Effekt (beruhender Suizid) · Nachahmungs-Suizid · medien-induzierte Selbsttötung  ●  durch (eine) Berichterstattung ausgelöster Suizid  variabel
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akt Beihilfe Berichterstattung Entschluß Gelegenheit Hilfe Hinweis Mitwirkung Mord Motiv Sterbehilfe Strafe Tötung Umstand Unfall Ursache Verbrechen Zahl assistiert ausgehen begleitet erlauben spektakulär verbieten versucht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbsttötung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gleichzeitig steigt die Zahl der Selbsttötungen bei Männern über 60 erheblich.
Die Welt, 24.02.2000
Das freilich berührt die grundsätzliche Frage nach dem Recht auf Selbsttötung nicht.
Der Spiegel, 05.10.1987
Nach den bisher vorliegenden Erkenntnissen spricht nichts gegen eine Selbsttötung durch ein von eigener Hand bewerkstelligtes Erhängen.
Die Zeit, 16.01.1978, Nr. 03
In Japan entwickelten sich ritualisierte, gesellschaftlich akzeptierte Formen der Selbsttötung.
Wetzel, Helmut: Suizid. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 28592
Sie beschreitet den Weg einer asketischen Verkrampfung, wobei die Selbstmarter zur Selbsttötung führen muß.
Oyen, H. van: Selbstverleugnung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 31268
Zitationshilfe
„Selbsttötung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Selbsttötung>, abgerufen am 17.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbsttor
Selbstthematisierung
Selbsttäuschung
Selbsttätigkeit
selbsttätig
selbsttragend
Selbstüberhebung
Selbstüberschätzung
Selbstüberwindung
Selbstüberzeugung