Selbstbetrug, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSelbst-be-trug
eWDG, 1976

Bedeutung

falsche Vorstellung, die sich jmd. wider besseres Wissen macht, Selbsttäuschung
Beispiele:
einem (eitlen) Selbstbetrug erliegen
er versuchte sich [Dativ] vorzumachen, er sei nicht aus egoistischen Gründen gekommen, aber das war reiner Selbstbetrug
Er [Holt] hatte sich lange über die Wahrheit hinweggetäuscht, aber jetzt war Schluß mit dem Selbstbetrug [NollHolt2,460]

Thesaurus

Synonymgruppe
Assoziationen
  • (die) Augen verschließen vor · (sich) Illusionen machen · (sich) selbst belügen · (sich) selbst etwas vormachen · (sich) selbst etwas zusammenphantasieren · (sich) selbst täuschen · der Wahrheit nicht ins Auge sehen können · der Wahrheit nicht ins Gesicht sehen können · die Wahrheit nicht ertragen können · nicht wahrhaben wollen  ●  (sich etwas) in die (eigene) Tasche lügen  ugs.
  • (sich) Illusionen hingeben · (unter) Realitätsverlust (leiden) · Illusionen nachhängen · in anderen Sphären schweben · in einer Traumwelt leben · keine Bodenhaftung (haben) · ohne (jeden) Realitätsbezug · ohne Bodenhaftung · verzerrte Wirklichkeitswahrnehmung  ●  in seiner eigenen Welt (leben)  fig.
  • Bluff · ↗Finte · ↗Gaukelei · ↗Gaunerei · ↗Irreführung · ↗List · ↗Manipulation · ↗Trickserei · Vorspiegelung falscher Tatsachen  ●  ↗Verarsche  derb · ↗Verarscherei  derb · ↗Verarschung  derb · ↗Veräppelung  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bereitschaft Betrug Gipfel Heuchelei Illusion Lüge Mischung Neigung Schwindel Trug Täuschung Wahrheit alltäglich durchschauen entlarven fromm gefährlich gigantisch glatt grandios grenzen ideologisch kollektiv liberal naiv neigen organisiert rein süß verführen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Selbstbetrug‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viele Manager glauben noch "Herr der Lage" zu sein, aber das ist in vielen Fällen Selbstbetrug.
Süddeutsche Zeitung, 08.03.1999
Aber wenn man mit sich selber abrechnet, ist Verzeihen Selbstbetrug.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1941. In: ders., Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 1999 [1941], S. 124
Tüchtig im Selbstbetrug war das Menschengeschlecht, als es mit ihm zu Ende ging, allwissend und dumm zugleich.
Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 177
Sinnvoll scheinen mir nur die Nachrichten zu sein, und selbst das ist ein freundlicher Selbstbetrug.
Die Welt, 29.10.2005
Denselben Selbstbetrug leisten wir uns mit den Atomwaffen zu unserer »Sicherheit«.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 111
Zitationshilfe
„Selbstbetrug“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Selbstbetrug>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Selbstbetrachtung
Selbstbeteiligung
Selbstbestimmungsrecht
Selbstbestimmung
Selbstbestimmtheit
Selbstbetrüger
selbstbetrügerisch
Selbstbeurteilung
Selbstbewegung
Selbstbeweihräucherung