Seitenhieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSei-ten-hieb (computergeneriert)
WortzerlegungSeiteHieb
eWDG, 1976

Bedeutungen

Fechten Hieb von der Seite
übertragen bissige Anspielung, spöttische Bemerkung
Beispiele:
jmdm. einen Seitenhieb versetzen
mit einem deutlichen Seitenhieb auf den Vorredner stellte er fest, dass ...

Thesaurus

Synonymgruppe
(feiner) Spott · ↗Doppeldeutigkeit · ↗Ironie · Seitenhieb · ↗Spitzfindigkeit · gespielte Ernsthaftigkeit · gespielter Ernst  ●  ↗Spöttelei  ugs. · ↗Stichelei  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(kleine) Gemeinheit · ↗Boshaftigkeit · ↗Gestichel · Seitenhieb · ↗Spitze · ↗Stichelei · böses Wort · giftige Bemerkung · spitze Bemerkung  ●  ↗Malice  geh., veraltend, franz. · ↗Medisance  geh., franz., bildungssprachlich
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Seitenhieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Seitenhieb>, abgerufen am 26.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seitenhalbierende
Seitengleis
Seitengiebel
Seitengewehr
Seitengasse
Seitenkanal
Seitenkapelle
Seitenkette
Seitenkipper
Seitenklappe