Seismograf, der

Alternative SchreibungSeismograph
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Seismografen · Nominativ Plural: Seismografen
WorttrennungSeis-mo-graf ● Seis-mo-graph (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungseismo--graf
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Wortbildung mit ›Seismograf‹ als Erstglied: ↗seismografisch · ↗seismographisch
eWDG, 1976

Bedeutung

Geophysik Gerät, das Bodenbewegungen aufzeichnet, die durch Erdbeben oder künstlich hervorgerufen worden sind
Beispiel:
ein empfindlicher und neuartiger Seismograf wurde entwickelt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Seismograph m. ‘Erdbebenmesser’, gelehrte Bildung (2. Hälfte 19. Jh.) zu griech. seismós (σεισμός) ‘Erschütterung, Erdbeben’ in Verbindung mit ↗-graph (s. d.) für ein in der Geophysik verwendetes Instrument zur selbsttätigen Aufzeichnung von Stärke, Dauer und Richtung natürlicher oder künstlich hervorgerufener Erdbeben und Erderschütterungen. Seit Anfang des 20. Jhs. vielfach übertragen (in den Bereichen von Literatur, Kunst, Politik) im Sinne von ‘sensibler Registrator von Zeiterscheinungen, gesellschaftlichen und politischen Veränderungen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Seismograf · Seismograph · ↗Seismometer
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Architekt Aufzeichnung Ausschlag Befindlichkeit Entwicklung Erdbeben Erschütterung Nadel Stimmung Trend Untergang Veränderung Zeitgeist Zustand anzeigen aufzeichnen ausschlagen empfindlich fein feinfühlig fungieren funktionieren gesellschaftlich hochempfindlich messen präzis reagieren registrieren sensibel verzeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seismograph‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im stark erdbebengefährdeten Japan gibt es ein sehr ausgedehntes Netz von Seismographen.
Die Welt, 21.08.1999
Vielleicht eignet sie sich deshalb so gut als politischer Seismograph.
Der Tagesspiegel, 14.06.1999
Aber ich bin kein Seismograph der Seele, ich verstehe von den Dingen des Lebens nicht mehr als jeder andere.
Der Spiegel, 02.06.1997
Er gleicht dem Seismographen, den jedes Beben, und wäre es auf Tausende von Meilen, in Vibrationen versetzt.
Hofmannsthal, Hugo von: Der Dichter und diese Zeit. In: Bertram, Mathias (Hg.) Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1907], S. 27834
Etwa seit 1900 trat überall ein Europa eine Krisenempfindung hervor, vielleicht am deutlichsten ablesbar am empfindlichsten Seismographen, der Kunst.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 258
Zitationshilfe
„Seismograf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Seismograf>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seismogramm
seismografisch
Seismograf
Seismofon
seismo-
seismographisch
Seismologe
Seismologie
seismologisch
Seismometer