Seidenspinner, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSei-den-spin-ner
Wortbildung mit ›Seidenspinner‹ als Letztglied: ↗Maulbeerseidenspinner
eWDG, 1976

Bedeutung

Schmetterling, dessen Raupen Maulbeerblätter fressen und dessen Kokon einen Faden liefert, der zu Seide verarbeitet werden kann

Thesaurus

Synonymgruppe
Maulbeerspinner · Seidenspinner
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ei Raupe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seidenspinner‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also wurde versucht, das angehäufte Wissen über Seidenspinner anders zu nutzen.
o. A.: Die Raupenfabrik. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Schon 2600 Jahre vor unserer Zeitrechnung hatte man den Seidenspinner in China in Pflege.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 132
Vielleicht, so Seidenspinner, sei es jetzt mal an der Zeit, sich zusammenzusetzen, zu reden und die Bauarbeiten einzustellen.
Die Zeit, 04.10.2010, Nr. 40
Zur positiven Überraschung der Forscher wurde das veränderte Erbgut sogar auf die Nachkommen der Seidenspinner übertragen.
Die Welt, 03.01.2000
Zur Klassenherrschaft gehörte der Klassenkampf; Napoleons glorreiche Marschälle mußten jetzt Schlachten gegen ihre eigenen Landsleute, gegen ein paar tausend arme Seidenspinner schlagen.
Mann, Golo: Politische Entwicklung Europas und Amerikas 1815-1871. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17063
Zitationshilfe
„Seidenspinner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Seidenspinner>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Seidensiebdruck
Seidenschwanz
Seidenschnur
Seidenschlips
Seidenschleppe
Seidenspinnerei
Seidenspitze
Seidenstickerei
Seidenstoff
Seidenstraße