Seeklima, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSee-kli-ma
WortzerlegungSee2Klima
eWDG, 1976

Bedeutung

Klima von Gebieten nahe einer Küste, das durch hohen Feuchtigkeitsgehalt der Luft und geringe Temperaturschwankungen gekennzeichnet ist
Gegenwort zu Landklima

Thesaurus

Synonymgruppe
Maritimes Klima · Ozeanisches Klima · Seeklima
Oberbegriffe
Assoziationen
  • das Meer betreffend · ↗maritim

Typische Verbindungen
computergeneriert

mild

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Seeklima‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das noch relativ warme Mittelmeer führt zu einem ausgeglichenen, milden Seeklima.
Die Zeit, 19.01.1981, Nr. 03
Bei vorherrschendem Seeklima sind die Sommer ziemlich kühl, kühler als in Norwegen, und die Winter relativ mild.
Die Zeit, 03.03.1947, Nr. 09
Das milde Seeklima - die Atlantikküste ist nur dreißig Kilometer entfernt - sorgt auch im Sommer für regelmäßigen Regen.
Der Tagesspiegel, 20.07.1997
Das milde Seeklima lässt auf fruchtbaren Landzungen und Terrassen Obst, Gemüse, Kaffee und Tabak gedeihen.
Die Welt, 21.11.2003
Früher kamen Hamburger und Lübecker Kaufleute mit Bahn oder Dampfer hierher, genossen das anregende Seeklima.
Bild, 23.05.1998
Zitationshilfe
„Seeklima“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Seeklima>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
seeklar
Seekasse
Seekarte
Seekanal
Seekadett
seekrank
Seekrankheit
Seekrebs
Seekreide
Seekreuzer