Schwimmweste, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchwimm-wes-te
eWDG, 1976

Bedeutung

aufblasbare oder sich im Wasser von selbst aufblasende oder aus Gewebe mit einer Füllung von Schaumstoff bestehende Weste zur Rettung Schiffbrüchiger
Beispiele:
die Schwimmweste anlegen
Rettungsringe und Schwimmwesten für den Fall der Seenot

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlegen Anzug Ausrüstung Boot Bord Gebrauch Gummistiefel Gurt Helm Neopren-Anzug Neoprenanzug Notausgang Paddel Passagier Rettungsboot Rettungsinsel Rettungsring Sauerstoffmaske Schlauchboot Schutzhelm Sitz angelegt anhaben anlegen anziehen ausrüsten orangefarben tragen Ölzeug überziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwimmweste‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich können wir ja nicht unter Deck mit aufgeblasenen Schwimmwesten herumlaufen.
Die Welt, 01.07.2003
Eine Schwimmweste brauchen sie jedoch für das Meer der Worte.
Süddeutsche Zeitung, 04.01.2000
Obwohl er nicht schwimmen kann, trägt er keine Schwimmweste, geht sofort unter.
Bild, 17.08.1998
Der Tote habe sich auf dem zweiten Deck befunden und eine Schwimmweste getragen.
Die Zeit, 16.01.2012 (online)
Warum die beiden Männer offenbar keine Schwimmwesten trugen, ist ebenfalls unklar.
Der Tagesspiegel, 27.10.2003
Zitationshilfe
„Schwimmweste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schwimmweste>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwimmwanze
Schwimmwagen
Schwimmvogel
Schwimmverein
Schwimmverband
Schwimmzeug
Schwimmzug
Schwindel
Schwindel erregend
Schwindelanfall