Schwerpunktstreik, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSchwer-punkt-streik
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Streik, der nicht generell, sondern nur an bestimmten Orten, in bestimmten Schlüsselbetrieben durchgeführt wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Schwerpunktstreik · punktueller Streik
Oberbegriffe
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aussperrung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwerpunktstreik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das zeigt sich in der Praxis vor allem beim sogenannten Schwerpunktstreik.
Die Zeit, 21.05.1976, Nr. 22
Es ist der Sinn des Schwerpunktstreiks, die gegnerische Front an ihrer schwächsten Stelle einzudrücken, um anschließend von dort aus "Frontbegradigungen" herbeizuführen.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 213
Größtes Hindernis für die bisher praktizierten Schwerpunktstreik ist der 1984 geänderte Paragraph 116 des Arbeitsförderungsgesetzes.
o. A. [dad]: Wechselstreik. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Nach siebenwöchiger Dauer wurde der landesweite Schwerpunktstreik der Krankenschwestern am Donnerstag beendet.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1996
Aus diesem Grunde gingen die Gewerkschaften schon in der Vergangenheit dazu über, punktuelle Schwerpunktstreiks mit minimalem Personaleinsatz zu organisieren.
Die Welt, 10.06.2000
Zitationshilfe
„Schwerpunktstreik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schwerpunktstreik>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwerpunktsetzung
Schwerpunktprogramm
Schwerpunktobjekt
schwerpunktmäßig
Schwerpunktland
Schwerpunktthema
Schwerpunktverlagerung
schwerreich
schwerseiden
Schwerspat