Schweröl, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchwer-öl
WortzerlegungschwerÖl
eWDG, 1976

Bedeutung

Chemie bei der Erdölaufbereitung und Destillation von Teer gewonnene Fraktion mit einem Siedepunkt von 230 bis 350 ℃

Thesaurus

Synonymgruppe
Schweröl [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abpumpen Benzin Bergung Bord Diesel Ersatz Frachter Kohle Kubikmeter Lieferung Meer Pazifik Tank Tanker Tonne Treibstofftank Wrack abpumpen ausgelaufen ausgetreten auslaufen austreten giftig hochgiftig pumpen schwefelhaltig strömen transportieren verschmutzen verseuchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schweröl‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Qualität des auf hoher See verbrannten Schweröls ist so schlecht, dass die Motoren ohne permanente Wartung schnell ausfallen würden.
Die Zeit, 23.06.2013, Nr. 25
In beiden Fällen handele es sich um Schweröl aus dem russisch-baltischen Raum.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2004
Dann kann endlich mit dem Abpumpen der etwa 600 Tonnen Schweröl begonnen werden.
Bild, 16.11.1998
Der dritte im Gebiet von Zistersdorf in einer Tiefe von 926 m angebohrte Ölhorizont liefert täglich 30 bis 36 t Schweröl.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1934]
Als Treiböl braucht er Gasöl, Paraffinöl, Braunkohlenteeröl und andere Schweröle.
o. A. [Hiller]: Kraftmaschinen auf dem Lande. In: Praktischer Wegweiser, 08.10.1925, S. 603
Zitationshilfe
„Schweröl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schweröl>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schwernehmen
Schwermütigkeit
schwermütig
Schwermut
Schwermetall
Schwerölmotor
Schwerpunkt
Schwerpunktabteilung
Schwerpunktaktion
Schwerpunktaufgabe