Schweineborste, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Nebenform Schweinsborste · Substantiv (Femininum)
WorttrennungSchwei-ne-bors-te ● Schweins-bors-te

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit den kräftigen Schweineborsten löst man den Staub von den Büchern, mit dem Ziegenhaar nimmt man ihn auf.
Die Welt, 26.11.2005
Wie das Ministerium in Riad erklärte, wurden bei der Herstellung der Bürstchen Schweineborsten verarbeitet.
Die Welt, 06.01.2005
Rinderhäute und Schweineborsten gehören in diese Kategorie, aber auch Innereien.
Die Zeit, 07.09.2006, Nr. 37
Körperpflege hieß Zähne putzen mit Bürsten aus Schweineborsten und einer Paste aus Seife und Fett.
Der Tagesspiegel, 02.11.2002
Ihr Gesicht ist gezeichnet von Eberzähnen, Schweineborsten, Hundenase und Bärenohren.
Süddeutsche Zeitung, 24.12.1994
Zitationshilfe
„Schweineborste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schweineborste>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schweineblase
Schweinebeuschel
Schweinebestand
Schweinebauch
Schweinebande
Schweinebraten
Schweinebucht
Schweinefett
Schweinefilet
Schweinefleisch