Schwarzseherei, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchwarz-se-he-rei
GrundformSchwarzseher
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich
entsprechend der Bedeutung von schwarzsehen (Lesart 1)

Thesaurus

Synonymgruppe
Defätismus · ↗Dekadenz · ↗Endzeitstimmung · ↗Lebensverneinung · ↗Miesmacherei · ↗Pessimismus · Schwarzseherei · ↗Untergangsstimmung · ↗Weltuntergangsstimmung  ●  Defaitismus  schweiz.
Assoziationen
Synonymgruppe
Pessimismus · ↗Schwarzmalerei · Schwarzseherei
Assoziationen
  • Kassandraruf · pessimistische Prognose · ungünstige Prognose (med.)  ●  ↗Unkenruf  fig.
  • nur das Negative sehen · nur das Schlechte sehen · pessimistisch darstellen · pessimistisch sehen  ●  ↗schwarzmalen  Hauptform

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei sind wir entgegen einer verbreiteten Schwarzseherei auf einem sehr guten Weg.
Süddeutsche Zeitung, 06.08.1994
Mehr Mut und Engagement wären angesagt an Stelle der ewigen Schwarzseherei.
Die Welt, 06.01.2003
Am Ende dieses zu Recht pessimistischen Jahrhunderts beginnt sich Selbstbewußtsein auf dem Kontinent mit seiner angeborenen Schwarzseherei zu regen.
Die Zeit, 13.01.1999, Nr. 02
Am Ende dieses zu Recht pessimistischen Jahrhunderts beginnt sich Selbstbewußtsein auf dem Kontinent mit seiner angeborenen Schwarzseherei zu regen.
Die Zeit, 07.01.1999, Nr. 2
Sie wären der panischen Schwarzseherei, dem Jüngsten Gericht über den Sozialstaat unzuträglich.
Süddeutsche Zeitung, 30.05.2003
Zitationshilfe
„Schwarzseherei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schwarzseherei>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwarzseher
schwarzsehen
schwarzschwingig
Schwarzschlachtung
schwarzschlachten
schwarzseherisch
schwarzseiden
Schwarzsender
Schwarzspecht
Schwarzstorch