Schwarzkittel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchwarz-kit-tel
WortzerlegungschwarzKittel
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Jägersprache, scherzhaft Wildschwein
2.
abwertend katholischer Geistlicher
3.
(besonders) Fußball, Jargon Schiedsrichter

Thesaurus

Synonymgruppe
Schwarzkittel  ●  ↗Wildschwein  Hauptform · Sus scrofa  fachspr., zoologisch
Assoziationen
  • Wildschweine  ●  ↗Schwarzwild  fachspr., Jägersprache

Typische Verbindungen
computergeneriert

erlegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schwarzkittel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch die Bauern beklagen sich regelmäßig über die von "Schwarzkitteln" angerichteten Schäden.
Die Welt, 05.12.2005
Die Schwarzkittel sind da und deshalb ist die Jagd nötig.
Der Tagesspiegel, 16.09.2004
In der Mark leben heute mehr Schwarzkittel als je zuvor.
Bild, 03.11.2000
Genau in diesen Gebieten wird jetzt die Jagd nach den Schwarzkitteln verstärkt.
Die Welt, 06.11.1999
Sie vertrösten einen auf die Zukunft wie die Schwarzkittel aufs Jenseits.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 12
Zitationshilfe
„Schwarzkittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schwarzkittel>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schwarzkirsche
Schwarzkiefer
Schwarzkehlchen
Schwarzkäfer
schwarzhumorig
Schwarzkopie
Schwarzkümmel
Schwarzkünstler
schwarzlackiert
schwärzlich