Schutzgeld

WorttrennungSchutz-geld (computergeneriert)
WortzerlegungSchutzGeld
Wortbildung mit ›Schutzgeld‹ als Erstglied: ↗Schutzgelderpressung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

durch Androhung von Gewalt erpresste regelmäßige Zahlung des Inhabers einer Gaststätte o. Ä. an eine verbrecherische Organisation

Typische Verbindungen
computergeneriert

Droge Drogenhändler Einnahme Eintreiben Erpressung Geschäftsleute Mafia Restaurant Zahlung abpressen bezahlen eintreiben entrichten erpressen erpresserisch erpreßt finanzieren gefordert kassieren monatlich verlangen zahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schutzgeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bar, wispert er, sei schon einmal überfallen worden, vielleicht zahle der Besitzer sein Schutzgeld nicht.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Das stärkt die Macht der Ölproduzenten, einige dem Terror durch Zahlung von Schutzgeldern verbunden.
Die Welt, 28.10.2005
Sie lebten vor allem davon, mit brutalen Methoden Schutzgeld zu erpressen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.2004
Ich bezahle an niemanden Schutzgeld und werde auch nicht erpresst.
Bild, 02.05.2000
Diese Reden hinderten ihn allerdings nicht daran, von den Zuhältern in altgewohnter Weise Schutzgelder zu erpressen.
Hasselbach, Ingo u. Bonengel, Winfried: Die Abrechnung, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1993], S. 94
Zitationshilfe
„Schutzgeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schutzgeld>, abgerufen am 21.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schutzgeländer
Schutzgeist
Schutzgehäuse
Schutzgegenstand
Schutzgebühr
Schutzgelderpressung
Schutzgeleit
Schutzgemeinschaft
Schutzgenosse
Schutzgesetz