Schute, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schute · Nominativ Plural: Schuten
Aussprache
WorttrennungSchu-te (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Schute‹ als Letztglied: ↗Baggerschute · ↗Klappschute · ↗Kohlenschute · ↗Strohschute
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
breites, offenes Wasserfahrzeug mit geringem Tiefgang, meist ohne Eigenantrieb und ohne besondere Steuereinrichtung, das für den Transport, besonders von Schüttgut, geeignet ist
Beispiel:
eine Schute mit Sand, Bauschutt, Baustoffen, Kohlen beladen
2.
veraltet haubenartiger Hut für weibliche Personen mit steifer, vorn nach oben gewölbter Krempe
Beispiel:
Die breiten Bindebänder der Schute flatterten ordentlich [G. HermannGebert11]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schute f. ‘kleines Frachtschiff’, ein nd. Wort, mnd. schut(t)e, mnl. sc(h)ute, nl. schuit, afries. skūte. Herkunft ungewiß.

Thesaurus

Schifffahrt
Synonymgruppe
Kahn · Schute
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Keitelkahn · Kurenkahn
Schifffahrt
Synonymgruppe
Barge · Bording · ↗Leichter · Leichterschiff · Lichterschiff · Prähm · Schute
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Barkasse Ewer Fleet Hafen Kran Schlepper beladen bergen gestrandet verladen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schute‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen 4.00 Uhr sei die Schute aus bisher ungeklärter Ursache gekentert.
Süddeutsche Zeitung, 08.06.1994
Er sagt, er käme sich oft vor wie eine Schute.
Die Zeit, 02.06.1967, Nr. 22
Nur nach den Schuten, den breitgebauten Huckern, den Karavellen und den starken Eisbrecherkähnen wird er gefragt.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das Gestirn des Paracelsus, München: J.F. Lehmanns 1964 [1921], S. 417
Zu diesen Kleidern sehen große Schuten aus Florentiner Geflecht mit Blumen hübsch aus.
Die Landfrau, 23.05.1925
Er sah auf die Stirn wie Opal, auf den Nasenansatz mit den schweren Brauen, über denen Schatten spielten, von dem herabhängenden Spitzenbesatz der Schute hinübergeweht.
Hermann, Georg [d.i. Borchardt, Georg Hermann]: Jettchen Gebert, Berlin: Fleischel 1919 [1906], S. 141
Zitationshilfe
„Schute“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schute>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schusterwerkstatt
Schusterschemel
Schusterpinne
Schusterpfriemen
Schusterpfriem
Schutenhut
Schutt
Schuttabladeplatz
Schuttablagerung
Schuttberg