Schuldverpflichtung

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchuld-ver-pflich-tung
WortzerlegungSchuldVerpflichtung
eWDG, 1976

Bedeutung

Jura Zusage einer Leistung
Beispiel:
seinen Schuldverpflichtungen nachkommen

Typische Verbindungen
computergeneriert

nachkommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schuldverpflichtung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sichern vor allem auch unsere Fähigkeit, den Schuldverpflichtungen gegenüber dem Ausland nachzukommen.
Die Zeit, 20.02.1956, Nr. 08
Deutschland müsse in den Stand gesetzt werden, seinen Schuldverpflichtungen nachzukommen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Zum Problem wird Verschuldung, wenn die eingegangenen Schuldverpflichtungen nicht mehr eingehalten werden können - dann spricht man von Überschuldung.
Der Tagesspiegel, 21.04.2004
Mit dem Abtauchen der Rupiah in den vergangenen Monaten stiegen auch Indonesiens Schuldverpflichtungen im Ausland an.
Die Welt, 03.08.2001
Gottfried trat unbedenklich auf lange Sicht für die Weberschen Schuldverpflichtungen ein und gewährte Carl Marias Hab und Gut Unterkunft.
Bartlitz, Eveline u. a.: Weber. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 14998
Zitationshilfe
„Schuldverpflichtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schuldverpflichtung>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuldverhältnis
Schuldunfähigkeit
schuldunfähig
Schuldumwandlung
Schuldübernahme
Schuldverschreibung
Schuldversprechen
schuldvoll
Schuldvorwurf
Schuldwechsel