Schuldverhältnis, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schuldverhältnisses · Nominativ Plural: Schuldverhältnisse
Aussprache
WorttrennungSchuld-ver-hält-nis
WortzerlegungSchuldVerhältnis
Wortbildung mit ›Schuldverhältnis‹ als Letztglied: ↗Dauerschuldverhältnis
eWDG, 1976

Bedeutung

Jura Rechtsverhältnis zwischen Schuldner und Gläubiger

Typische Verbindungen
computergeneriert

außervertraglich bestehend gesetzlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schuldverhältnis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem gilt es, das Übereinkommen von Rom über das auf vertragliche Schuldverhältnisse anzuwendende Recht entsprechend anzupassen.
C't, 2000, Nr. 22
Abschließend soll jetzt kurz das weitere Schicksal der einzelnen Schuldverhältnisse betrachtet werden.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 182
Das Schuldverhältnis erlischt, wenn die geschuldete Leistung an den Gläubiger bewirkt wird.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Wie sollte aus einem bloßen Schuldverhältnis jemals ein rechtsfähiger Verein, eine neue Person, herauswachsen?
Eltzbacher, Paul: Deutsches Handelsrecht, Berlin: Simon 1925 [1924], S. 112
Es bestand kein direktes Schuldverhältnis zwischen den Banken und den Klägern.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.2001
Zitationshilfe
„Schuldverhältnis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schuldverhältnis>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuldunfähigkeit
schuldunfähig
Schuldumwandlung
Schuldübernahme
Schuldturm
Schuldverpflichtung
Schuldverschreibung
Schuldversprechen
schuldvoll
Schuldvorwurf