Schuldienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchul-dienst (computergeneriert)
WortzerlegungSchuleDienst
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
in den Schuldienst eintreten
im Schuldienst tätig sein
den Schuldienst aufgeben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anstellung Ausscheiden Beamtin Beurlaubung Einstellung Entlassung Kopftuch Lehramtsstudium Lehrer Lehrerin Lehrkraft Pädagoge Referendar Referendarin ausscheiden baden-württembergisch beurlauben entfernen entlassen freistellen hessisch niedersächsisch quittieren regulär staatlich suspendieren unterkommen verwehren Übernahme übernehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schuldienst‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fast jeder zweite Lehrer wird bis 2010 nicht mehr im Schuldienst sein.
Der Tagesspiegel, 08.11.2000
Aus dem Schuldienst hätte man den Pädagogen nur dann ganz entfernen können, wenn er zu mindestens zwölf Monaten Haft verurteilt worden wäre.
Süddeutsche Zeitung, 04.12.1998
Und so war ich nun 7 Jahre nicht im Schuldienst.
Runge, Erika (Hg.), Bottroper Protokolle, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1968, S. 52
Zuerst unterrichtete sie als Privatlehrerin, dann ab 1912 im Schuldienst.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 19336
Er kehrte nach Mühlhausen zurück, wo er zunächst für kurze Zeit im Schuldienst tätig war.
Ruhnke, Martin: Helmbold. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1957], S. 20281
Zitationshilfe
„Schuldienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schuldienst>, abgerufen am 22.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuldiener
schuldhaft
Schuldgeständnis
Schuldgefühl
Schuldgefängnis
schuldig
schuldig sprechen
Schuldige
schuldigen
Schuldiger