Schuhplattler, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchuh-platt-ler
eWDG, 1976

Bedeutung

in Oberbayern und Tirol heimischer alter Volkstanz im Dreivierteltakt, bei dem sich die Burschen mit den Handflächen rhythmisch auf Schenkel, Knie und Absätze schlagen
Beispiele:
den Schuhplattler tanzen
Er führte eine Art Schuhplattler auf [Weiskopf4,462]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schuh · Schuhmacher · Schuhplattler
Schuh m. ‘Fußbekleidung’, ahd. scuoh (9. Jh.; vgl. früher bezeugtes giscuohi, s. unten), mhd. schuoch, schuo (auch Längenmaß), asächs. skōh, mnd. schō, mnl. scoen (kollektiver Plur. von scoe), nl. schoen, afries. skōch, aengl. scō(h), engl. shoe, anord. skōr, schwed. sko, got. skōhs (germ. *skōha-). Auszugehen ist wohl von dehnstufigem, mit ko-Suffix gebildetem ie. *skō(u)ko-, das im Sinne von ‘Umhüllung (des Fußes)’ an die unter ↗Scheune, ↗Scheuer (s. d.) angeführte Wurzel ie. *(s)keu-, *(s)keu̯ə-, *(s)kū- ‘bedecken, umhüllen’ angeschlossen werden kann (s. auch unterschiedlichen Wurzelerweiterungen folgendes ↗Haus, ↗Haut, ↗Hode, ↗Hort, ↗Hose, ↗Schote). Neben dem Mask. steht in alter Zeit die neutr. Kollektivbildung ‘ein Paar Schuhe, Schuhwerk’ ahd. giscuohi (8. Jh.), mhd. geschuohe, geschüehe, asächs. giskōhi, got. gaskōhi ‘Sandalen, Schuhe’. Schuhmacher m. mhd. schuochmacher. Schuhplattler m. oberbairisch-österreichischer Volkstanz (belegt 19. Jh., doch wohl älter), bei dem der Tänzer, die Füße hebend, mit der flachen Hand rhythmisch auf Oberschenkel und Schuhsohlen schlägt, vgl. kärntner. Schuochplattlar, zu bair.-öst. plattern, plättern ‘mit flacher (platter) Hand klatschend schlagen’ (abgeleitet von ↗platt, ↗Platte, s. d.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Volkstanz bayerisch bayrisch schwul tanzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schuhplattler‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn dieser Tanz ist für die jüngeren argentinischen Generationen ungefähr ebenso relevant wie der Schuhplattler für die meisten Deutschen.
Die Zeit, 11.04.1997, Nr. 16
Anschließend zeigte er zur Freude der Gäste eine Einlage als Schuhplattler.
Süddeutsche Zeitung, 22.10.2004
Bei »heil« fiel mir Hitler ein, das Foto nach Frankreichfeldzug, Bein angewinkelt, als wolle er einen Schuhplattler beginnen.
Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 277
Zwischen Synkopen, die den Kindern von der Straße, aus dem Kino vertraut sind, kreiselt es lustig und hell, an einen Ländler oder Schuhplattler mahnend.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 05.04.1928
In dem dicken Tabaksqualm tanzte zur Blechmusik unter außerordentlichem Beifall einer mit einer Prothese einen Schuhplattler.
Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 1003
Zitationshilfe
„Schuhplattler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schuhplattler>, abgerufen am 21.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
schuhplatteln
Schuhpflegemittel
Schuhpaste
Schuhpasta
Schuhöse
Schuhputzautomat
Schuhputzer
Schuhputzkasten
Schuhputzzeug
Schuhriemen