Schuhfabrikant

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchuh-fa-bri-kant · Schuh-fab-ri-kant

Typische Verbindungen
computergeneriert

jüdisch schwedisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schuhfabrikant‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Idee vom Schuh, der atmet, wollte er gern an einen Schuhfabrikanten bringen, aber keiner interessierte sich dafür, also setzte er sie selber um.
Der Tagesspiegel, 18.10.2002
Die Schuhfabrikanten können es sich bei ihren geringeren Kapitalien nicht leisten, längere Zeit auf Lager zu arbeiten.
Die Zeit, 30.03.1950, Nr. 13
Der gelernte Einzelhandelskaufmann versuchte sich dort zunächst wenig erfolgreich als Schuhfabrikant.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1999
Auch gegenüber der Anregung der Schuhfabrikanten zur intensiven Förderung der Einfuhr ausländischer Leder verhält er sich abwartend.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.03.1924
Als der Schuhfabrikant Adolf Dassler auch noch mit einem lebenslangen Vertrag winkte, war der Gedanke an Italien beendet.
Die Welt, 02.11.2001
Zitationshilfe
„Schuhfabrikant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schuhfabrikant>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schuhfabrik
Schuhcreme
Schühchen
Schuhbürste
Schuhband
Schuhfabrikation
Schuhfetischismus
Schuhfetischist
Schuhfett
Schuhfritze