Schrifttum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schrifttums · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungSchrift-tum
eWDG, 1976

Bedeutung

Gesamtheit der Literatur (über ein bestimmtes Gebiet)
Beispiele:
ein umfangreiches, spezielles, (fach)wissenschaftliches Schrifttum
diese Bibliographie erfasst das Schrifttum nicht vollständig
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schrift · schriftlich · Schrifttum · Schriftgießer · Schriftsetzer · Schriftsprache · Schriftsteller
Schrift f. ‘System graphischer Zeichen zur lesbaren Darstellung von Gesprochenem, geschriebener oder gedruckter Text’, ahd. scrift ‘Schrift, Zeichen, Buchstabe, Aufzeichnung, geschriebenes Gesetz’ (8. Jh.), mhd. schrift ‘Geschriebenes, Schrift, Inschrift, Schriftwerk, schriftliche Quelle (besonders die Bibel), Schreibkunst’, mnd. schrift ‘das Schreiben, das Geschriebene’, mnl. scrift, scricht ‘das Geschriebene, Bibel’, nl. schrift, aengl. scrift ‘Strafe, Buße, Beichte’, engl. (älter) shrift ‘Buße, Beichte’ sind Abstraktbildungen mit t-Suffix zu dem unter ↗schreiben (s. d.) behandelten Verb (wie Gift zu geben), stehen aber zugleich unter dem Einfluß von lat. scrīptum n. ‘Schrift, das Geschriebene, Auftrag, Anweisung’, so daß germ. Bildungsweise und Lehnwortbeziehungen einander entgegenkommen. schriftlich Adj. ‘niedergeschrieben, nicht mündlich’, mhd. schriftlich. Schrifttum n. ‘Gesamtheit der schriftlichen Überlieferung, Literatur’ (19. Jh.). Schriftgießer m. ‘wer für den Buchdruck Metallettern gießt’ (16. Jh.). Schriftsetzer m. ‘wer die für den Druck vorgesehenen Texte aus einzelnen Metallbuchstaben und -zeichen zusammensetzt’ (17. Jh.). Schriftsprache f. ‘schriftliche Form einer (National)sprache’, im 18. Jh. als Gegenwort zu Mundart gebildet. Schriftsteller m. ‘wer für andere Rechts- und Bittschriften aufsetzt’ (16. Jh.), Zusammenbildung aus eine Schrift stellen (16. Jh.), dann ‘Verfasser literarischer Werke’ (2. Hälfte 17. Jh.), für älteres Skribent oder Autor.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dichtung · ↗Literatur · Schriften · ↗Schriftgut · Schrifttum
Unterbegriffe
  • Apokryphen · apokryphe Schriften
  • Belletristik · ↗Unterhaltungsliteratur · schöne Literatur · schöngeistige Literatur
  • Faktuales · Nichtfiktion · Nichtfiktionales · ↗Non-Fiction
  • Hochliteratur  ●  Höhenkammliteratur  geh.
  • Massenliteratur · Popularliteratur  ●  ↗Trivialliteratur  Hauptform · Schemaliteratur  fachspr.
  • Buntschriftstellerei  ●  Poikilographie  griechisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bibliographie Gesamtverzeichnis Rechtsprechung Verzeichnis Wegweiser Zusammenstellung deutschsprachig einschlägig erbaulich fremdsprachig gelehrt genealogisch jugendgefährdend lateinisch lettisch rabbinisch rechtswissenschaftlich reformatorisch reichhaltig schädlich staatsrechtlich talmudisch theologisch umfangreich undeutsch unerwünscht unzüchtig unübersehbar völkisch zersetzend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schrifttum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Schrifttum des Astronomen bedient sich meist der lateinischen Sprache.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 981
Das umfangreiche Schrifttum hätte freilich stärker herangezogen und zitiert werden müssen.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1940, S. 362
Eine reiche Literatur zu Organisation und Organisationsproblemen findet sich im neueren betriebswirtschaftlichen Schrifttum.
Böckenförde, Ernst-Wolfgang: Die Organisationsgewalt im Bereich der Regierung, Berlin: Duncker u. Humblot 1964, S. 22
Die Kaufleute sind offenbar die ältesten Träger des Schrifttums in Griechenland gewesen.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 10796
Infolge Entfaltung des Schrifttums blühte die deutsche Sprache mählich empor.
Reimann, Hans: Vergnügliches Handbuch der Deutschen Sprache, Düsseldorf: Econ-Verl. 1964 [1931], S. 166
Zitationshilfe
„Schrifttum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schrifttum>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schrifttafel
Schriftsystem
Schriftstück
Schriftstellerverband
Schriftstellername
Schrifttyp
Schrifttype
Schriftverkehr
schriftverständig
Schriftwalter