Schreibstift, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchreib-stift (computergeneriert)
WortzerlegungschreibenStift1
eWDG, 1976

Bedeutung

Stift zum Schreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
Schreiber · Schreibstift · ↗Stift
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Papier

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schreibstift‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe sie in der Mappe mit meinen Schreibstiften immer bei mir.
Bild, 31.12.2004
Sie setzten sich links vom Rednerpult und legten sich ihre Schreibstifte zurecht.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3361
In jeder Schreibzelle muss ein funktionierender Schreibstift liegen, dessen Brauchbarkeit bis 18 Uhr laufend zu prüfen ist.
Der Tagesspiegel, 23.09.2002
Man muß sich darauf einlassen, Malick benutzt die Kamera als Schreibstift, die Leinwand ist sein Papier, er wirft Bilder wie Worte darauf.
Die Welt, 13.02.2006
In einem Schreibwarengeschäft kaufte er neues farbiges Konzeptpapier und verschiedene Schreibstifte ein.
Wellershoff, Dieter: Die Sirene, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1980, S. 15
Zitationshilfe
„Schreibstift“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://dwds.de/wb/Schreibstift>, abgerufen am 19.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schreibsprache
Schreibsessel
Schreibsekretär
Schreibschule
Schreibschrift
Schreibstil
Schreibstörung
Schreibstube
Schreibstubenhengst
Schreibtafel